Glücklich vermittelt - 2014

Kalli (ehemals Schmatzki)

Liebes Tierheim-Team, 

 

nun lebt Kalli (Schmatzki) schon seit knapp zwei Monaten bei uns. Zu Anfang war er noch etwas zurückhaltend und vor allem wenn wir Besuch bekamen, versteckte er sich unter unserem Bett, wo er die Situation aus sicherer Entfernung beobachtete. 


Mittlerweile findet er es nicht mehr schlimm, wenn wir Besuch bekommen. Ganz im Gegeteil, er findet es klasse ständig zu spielen. Kalli liebt jegliches Spielzeug, das wir zwischendurch mal austauschen, damit es nicht langweilig wird. Abends nehmen wir uns immer etwas Zeit, um mit ihm gemeinsam zu spielen, wozu sich die "Katzenangel" bestens eignet. Aber hin und wieder braucht er auch Ruhe- sowie Kuscheleinheiten. Dafür hat er bei uns verschieden eingerichtete Ecken und auch unser Sofa, Bett und die Stühle sind eine gemütliche Anlaufstelle. Am liebsten hält er sich da auf, wo wir uns auch gerade befinden. Morgens und abends haben wir feste Kuschelzeiten eingeführt, die er dann auch einfordert. Seine Tablette nimmt er jeden Morgen ohne Probleme und sein Trockenfutter teilt er sich sogar ganz allein ein (er bekommt morgens und abends ein wenig). Die regelmäßigen zwei Portionen Nassfutter am Tag, vergisst er allerdings nicht. Wir füttern diese immer zu selben Zeiten, die er schnell raus gefunden hat und wenn wir zu spät dran sind, macht er sich auch gleich bemerkbar. 

 

Wir sind sehr dankbar, dass Kalli nun zu einem wundervollen Familienmitglied werden durfte und hoffen, dass auch die anderen Tiere gut vermittelt werden können. Wir danken auch Ihnen (Tierheim-Team), dass Sie sich viel Zeit für uns genommen und jegliche Fragen beantworten haben. Machen Sie weiter so!

 

Herzliche Grüße

Melvin und Lisa


eingestellt am 27.10.2014

Perle (ehemals Jale)

Hallo Leute,


wir hatten heute einen so schönen Tag draußen im Garten und Frauchen hat viele Fotos von mir gemacht, dass ich mich mal kurz melden wollte.


Mir geht es hier hervorragend, ich habe schon ein kleines Bäuchlein vom Futtern und die Jungs in der Nachbarschaft habe ich auch gut im Griff. Der eine nervt allerdings: Ihr kennt ihn, den wilden Kater, den Frauchen mal mit Frau Zangi eingefangen und kastrieren lassen hat. Der findet mich echt gut, macht sich vor mir zum Horst und will kuscheln. Aber so leicht lass ich mich natürlich nicht rumkriegen!


So, ihr Lieben, jetzt muss ich weiter in meinem Karton schlafen. Ich war den ganzen Tag draußen auf den Beinen...


Schöne Grüße auch von Frauchen,
Eure Perle


eingestellt am 18.10.2014

Kitty

Liebes Uelzer Tierheim,


Nun wollen wir endlich mal berichten, wie sich die Kitty bei uns eingelebt hat.

 

Acht Wochen musste die arme Kitty im Haus bleiben, da erst noch die Leukose-Impfungen abgeschlossen werden mussten. Sie war von Anfang an sehr anhänglich, wollte immer in unserer Nähe sein. Wann sie Schmuseeinheiten wünscht, entscheidet sie selbst, dann aber richtig.

 

Die arme Kitty hat uns so manches Mal das Herz gebrochen, wenn sie miauend drinnen vor der Tür stand und mit uns raus wollte. Einige Fluchtversuche gab es aber dennoch, doch zum Leid der Katze wurde sie immer wieder von uns eingefangen.

 

Und dann war es soweit, endlich durfte sie nach draußen. Sie macht immer nur kurze Gänge in die nächste Umgebung und am liebsten hat sie es, wenn die Terrassentür aufsteht und sie kommen und gehen kann wie sie mag.

 

Wenn sie mal draußen ist und wir unterwegs sind, wartet sie meistens schon sehnsüchtig auf uns. Sind wir im Garten, liegt sie meist in unserer Nähe.

 

Manchmal denke ich, sie ist ein halber Hund. Einige Mäuse hat sie uns auch schon mitgebracht. Nachdem sie stolz damit ankommt, werden diese dann komplett verspeist.

 

Im Anhang senden wir noch ein paar Bilder mit und wünschen viel Erfolg bei der weitern Tiervermittlung

 

Liebe Grüße,
Famiele Tiele aus Lüneburg

eingestellt am 07.09.2014