Chuck

Rasse: Siberian Husky
Geschlecht: Rüde
Geboren: September 2013
Kastriert: Nein
Geimpft, gechipt: Ja 


Der Huskyrüde Chuck ist seit dem 14.10.21 bei uns im Tierheim, sein Halter kam ins Krankenhaus und verstarb schließlich.

Der acht Jahre alte Rüde war leider in einem sehr schlechten Zustand, Chuck war abgemagert, hatte starken Durchfall, war insgesamt verwahrlost und mochte kaum fressen.

Es hat Chuckys Pflegeeltern viel Zeit und Mühe gekostet ihn gesund zu pflegen.


Doch mittlerweile ist Chucky wieder ein fröhlicher Hund und er sieht nicht nur bildschön, sondern auch endlich wieder gesund aus!

Trotzdem müssen sich seine neue Dosenöffner auf etwas medizinische Betreuung einstellen.

Chucky hat beginnende Arthrose und eine Diskopathie (Schädigung der Bandscheibe), 
er bekommt eine dauerhafte Schmerzmedikation und hat dadurch aktuell fast keine Beschwerden. Der Durchfall wurde durch eine chronische Darmentzündung verursacht, 
die auch durch Medikamente unter Kontrolle ist. 


Chuck ist ein toller Kerl, der seinen Menschen viel Freude bereiten wird.

Vor allem seiner Bezugsperson gegenüber ist Chucky anhänglich und sehr gehorsam, er ist allerdings kein übermäßiger Kuschelhund, normale Streicheleinheiten genießt er zwar, doch gemeinsam mit dem Zweibein auf dem Sofa kuscheln oder in den Arm genommen werden möchte er nicht. 
 

Sportlich sollte Chucky sich nicht mehr groß betätigen, aber er ist ein prima Begleiter für lange und flotte Spaziergänge, die er auch unbedingt braucht. 


Mit Hündinnen verträgt Chuck sich gut, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Kleintiere und Katzen sollten nicht im Haushalt wohnen, die möchte er gerne essen.

Chucky ist kinderlieb, in seinem neuen Zuhause sollten die Kinder aber besser schon größer sein (ab 8 Jahren).